Email-Bewerbung

 

Bestimmt stellen sich viele von euch die Frage was genau eine Email-Bewerbung ist und inwiefern sie sich von der klassischen Bewerbung unterscheidet.

Diese Fragen versuchen wir im Folgenden für euch aufzuklären.

 

Die Email-Bewerbung ist nichts anderes als eine Form der Onlinebewerbung. Im Zuge der Digitalisierung wird diese Art der Bewerbung von vielen Firmen sogar bevorzugt. Die postalische Bewerbung dagegen ist mit viel Sortierarbeit verbunden, weshalb die Email-Bewerbung die bessere Alternative ist, die den Personaler einen klaren Überblick über die Bewerbungen behalten lässt. Besonders bei Bewerbungen im Bereich der Informationsverarbeitung machst du mit einer Email-Bewerbung einen guten Eindruck. Damit vermittelst du dem Arbeitgeber, dass du dich im Bereich der Kommunikationstechnologie zurecht findest und auch auskennst. Mit der Email-Bewerbung zeigst du deine Kompetenz für den angestrebten Bewerbungsplatz. Und das Unternehmen freut sich natürlich, wenn es dadurch Zeit sparen kann. Demnach hat es sowohl für die Bewerbungsstelle als auch für den Bewerber selbst etliche Vorteile sich für eine Email-Bewerbung zu entscheiden. Über den zeitsparenden Faktor hinaus wird dem Unternehmen hier die Verarbeitung der Bewerbungsunterlagen erleichtert. Demzufolge können die Unterlagen problemlos vervielfältigt und nach Bedarf unter den Fachbereichen ausgetauscht werden. Der Bewerber spart hierbei an Zeit und Kosten, die eventuell für den Druck oder Porto entstanden wären im Falle einer postalischen Bewerbung. Darüber hinaus muss keine Bewerbungsmappe angeschafft werden. So hast du jederzeit Zugriff auf deine gespeicherten Daten und kannst nach Belieben Änderungen vornehmen. Ferner braucht die Entfernung kein Problem mehr zu sein. Per Knopfdruck kannst du dich mit der Email-Bewerbung ganz einfach an all deine Wunschunternehmen weltweit richten.

 

Vorab solltest du in Erfahrung bringen, ob eine elektronische Bewerbung akzeptiert wird. Wenn in der Stellenanzeige eine Email-Adresse vorzufinden ist, dürfte das kein Problem sein. Anderenfalls aber wird deiner Bewerbung nicht die nötige Aufmerksamkeit zuteil. Deshalb ist eine vorherige Absprache mit dem Unternehmen von Vorteil.

 

Um die richtige Einordnung deiner Bewerbung durch den Personaler zu gewährleisten, muss auf die Betreffzeile besonders viel Wert gelegt werden. Diese sollte kurz und knapp sein aber zudem auch aussagekräftig. Die Stelle, auf die du dich bewirbst und dein Name sind hierbei vollkommen ausreichend.

 

Der Email-Text sollte strikt und seriös sein. Demnach sind Textformatierungen komplett wegzulassen, da sie vom Kern ablenken.  

 

Am besten ist es, wenn du einen konkreten Ansprechpartner hast, an den du deine Email-Bewerbung adressierst, um das Ganze noch persönlicher zu machen. Anschließend folgt der Anschreiben-Text, der die gleichen Kriterien erfüllt wie eine normale Bewerbung. Je interessante du deine Person darstellst, desto stärker wächst die Neugier beim Personaler dich kennenzulernen. Wichtig ist dabei keine überlangen Texte zu verfassen. Auch hier gilt: Kurz, knapp und aussagekräftig! Das Ganze wird mit einer höflichen Abschlussformel und deinem Namen abgerundet. Zum Schluss solltest du unbedingt noch deine Kontaktdaten hinschreiben. Als krönenden Abschluss fügst du nur noch deine Bewerbungsunterlagen im PDF-Format in den Anhang ein und schon kannst du deine Email-Bewerbung verschicken!